Barcelona Allee Köln-Kalk

Der Stadtteil Köln-Kalk entwickelt sich konsequent positiv – das neue Wohnquartier trägt dazu bei.

AUFTRAGGEBER
GAG Immobilien AG

FERTIGSTELLUNG
2018

GRÖSSE
6.000 BGF / 80 Wohneinheiten

ZUSAMMENARBEIT
Molestina Architekten
Städtebau: JSWD Architekten

FOTOCREDITS
Jens Willebrand

2014 wurde von der GAG Immobilien AG eine Mehrfachbeauftragung zur städtebaulichen Planung für das 1,5 ha große Areal in Köln-Kalk ausgelobt. Auf dem vormals als Kerngebiet ausgewiesenen Grundstück, als Teil des zu revitalisierenden Industrieareals der ehemaligen Chemischen Fabrik Kalk, wurde im Laufe der Planung durch ein VEP-Verfahren auch Wohnungsbau ermöglicht. Bis Ende 2018 wurden dort ein Bürohaus, sechs Wohnhäuser und eine Tiefgarage realisiert. Der Entwurf von JSWD lieferte die städtebauliche Rahmenplanung.

Durch die geschickte Disposition der Baukörper wurden die Wohnungen von der angrenzenden Hauptstraße geschützt. Außen als Riegel, innen punktförmig organisiert liegen die sechs Wohnhäuser mit 160 unterschiedlich großen Wohnungen, ein Drittel davon öffentlich gefördert. Es wurde dabei großes Augenmerk auf die Aufenthaltsqualität in allen öffentlichen und privaten Bereichen gelegt. Der zentral platzierte, öffentliche Spielplatz ist auch für die Nachbarschaft frei zugänglich und leitet in den Bürgerpark über. Von der Belebung des Quartiers profitieren also nicht nur die Bauherrin und die Bewohner, sondern der gesamte Stadtteil und nicht zuletzt die Stadt Köln.