Logo
    
Pfeil links
Pfeil rechts
Pfeil links
D-Karlsruhe 1. Preis, Planungskonkurrenz Daxlanden
ASTOC Architects and Planners gewinnt gemeinsam mit Philip Denkinger Landschaftsarchitekten den ersten Preis der Planungskonkurrenz „Quartiersentwicklung ehemaliges Sportplatzareal in Karlsruhe-Daxlanden“.

Im Oktober 2014 hatte die VOLKSWOHNUNG eine Planungskonkurrenz für zwei Baufelder mit rund 3,5 Hektar auf dem Sportplatzareal in Daxlanden ausgelobt, an der insgesamt sechs Büros teilnahmen. Zukünftig könnten die Flächen für eine Quartiersentwicklung zur Verfügung stehen. In der Jurysitzung vom Februar 2015 wurden zwei Arbeiten mit einem 1. Rang gewürdigt. Das Auswahlgremium entschied damals, beide Büros mit einer Überarbeitung zu beauftragen.

Das neue Quartier umfasst rund 420 Mietwohnungen, kleinere Gewerbeeinheiten und eine Kita. Um dem großen Wohnungsbedarf in Karlsruhe nachzukommen, galt es, ein Gesamtkonzept zu erarbeiten, das eine maximal verträgliche und trotzdem qualitätsvolle, städtebauliche Dichte vorschlägt.

Trotz seiner Randlage kann an dieser Stelle ein wichtiger Identifikationspunkt für den Stadtteil entstehen. Der Entwurf bindet an die in der näheren Umgebung vorhandenen Quartiers- und quartiersübergreifenden Wegebeziehungen an. Neben diesen Verknüpfungen wird der Ort durch die bestehenden Grünstrukturen in den Randbereichen der beiden Spielfelder geprägt.

Die neue Bebauung besetzt die beiden Sportplatzflächen zunächst als kompakte Typologie. Ihre Kontur orientiert sich eher lose an der Grundstücksgeometrie und den umgebenden Grünstrukturen als an den orthogonalen Mustern der Umgebung. Durch die Hochpunkte werden die beiden Teilbereiche dreidimensional konturiert und behaupten sich in dem heterogenen Umfeld.

Interview mit Prof. Markus Neppl auf www.german-architects.com