Logo
    
BR-Rio de Janeiro Urban Age Conference
Gegen Ende des 21. Jahrhundert werden zwei Drittel der Welt- bevölkerung in Städten oder urbanen Zentren leben, davon im Jahre 2020 rund 1,4 Milliarden Menschen in Slums. Städte sind die Motoren der wirtschaftlichen, kulturellen und wissenschaft- lichen Entwicklung. Sie sind Orte, an denen sich alle Probleme auf engstem Raum begegnen. Die Frage ist daher nicht, ob die Städte weiter wachsen werden, sondern wie, wo und in welchen Städten wir in Zukunft leben wollen.

Urban Age – ist eine Konferenzreihe, die die Alfred Herrhausen Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Cities Programme an der London School of Economics and Political Science (LSE) ins Leben gerufen hat, um die Implikationen des weltweiten städtischen Wachstums mit Verantwortlichen aus Politik, Planung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu diskutieren. Urban Age analysiert die Probleme der Megastädte, bringt Bürger- meister, Architekten, Stadtplaner, Wissenschaftler und NGOs zusammen und ermöglicht ihnen, voneinander zu lernen.

Die Konferenz „City Transformations" findet im Oktober 2013 im olympischen Rio de Janeiro statt. Prof. Markus Neppl (ASTOC Architects and Planners) wird im Rahmen der Konferenz zwei international bekannte städtebauliche Projekte von ASTOC vorstellen - den Masterplan für die Hamburger HafenCity sowie eine städtebauliche Umstrukturierung des Stadtteils Mooca - Vila Carioca im Zentrum von São Paulo.

„City Transformations"
12. Urban Age-Konferenz in Rio de Janeiro,
24.-25. Oktober 2013

www.lsecities.net